Rechtsanwalt für IT-Recht, Vertrag, AGB-Recht und gegen Abmahnung.
  

RA Exner

Die Bad Homburger Inkasso (BHI) scheitert mit einer Forderung der Provinzial Rheinland Versicherung AG. Die Altforderung sollte aus einem Vollstreckungsbescheid aus 2003 stammen. Doch die Forderung aus einem Schreiben von Anfang Februar ist schnell gescheitert.

Rechtsanwalt Exner: Die BHI treibt derzeit viele alte Forderungen ein. Vorsicht! Wenn die Zinsen den Betrag der Hauptforderung überschreiten, lohnt sich der Weg zum Rechtsanwalt. In dem vorliegenden Fall zur Provinzial Rheinland Versicherung AG kam es aber für die BHI „noch schlimmer“ …

Weiterlesen

Checkliste vom Anwalt, wenn Schnupperangebote bei einer Ideo-Labs-Plattform vorliegen – Es war Einmalzahlung versprochen? Sie sollen jetzt immer wieder Beiträge zahlen? Ärger ist vorprogrammiert: Vermutlich sind Sie dann Oper einer Ideo-Labs-Abzocke. Denn was als „Schnupperangebot 1 EUR Einmalzahlung“ daherkam, entpuppte sich lange als Vertrag mit automatischer Verlängerung. Wenn Sie aus einem Altvertrag monatlich 89,90 EUR gezahlt haben: Holen Sie jetzt Ihr Geld zurück!

Rechtsanwalt Exner: Nach Klage der Verbraucherzentrale Hamburg sind Ende 2017 endlich einige Plattformen der Ideo Labs geändert worden. Aber immer noch findet ein Inkasso statt. Dabei soll eine automatische Verlängerung der angeblichen Verträge vorliegen. Als Rechtsanwalt helfe ich gern bei Ärger mit WOW-Date.de, c.dating, dateformore.de, only-dates und click-and-date.de und anderen. Dazu auch die Checkliste im Artikel.

Weiterlesen

wow-date richtig kündigen und abgebuchte Beiträge zurück fordern – Von der Ideo Labs GmbH werden Kunden von wow-date.de meist durch Lastschrift zur Kasse gebeten. Auch für angeblichen Verträge aus November 2017 mit „Schnupperangebot“ für 1 EUR werden 2018 noch unfaire 89,90 EUR pro Monat verlangt. Und der Betrag wird gleich abgebucht.

Rechtsanwalt Exner: Die Plattform wow-date richtig kündigen bedeutet in vielen Fällen, auch abgebuchte Beiträge zurück zu holen. Am 10.11.2017 gingen hier zum Beispiel in zwei Fällen Zahlungen von 418,28 und 739,42 EUR ein. Dabei erfolgten die Zahlungen als Erstattung abgebuchter Beiträge und Anwaltskosten.

Weiterlesen